Besuch planen

Ausstellungseröffnung:
Auf beiden Seiten der
Barrikade

Fotografie und Kriegsberichterstattung im Warschauer Aufstand 1944

4. Juli 2024, 18:00 Uhr

Schwarz-weiß Fotografie eines Mannes, der eine Kamera vor die Augen hält und den linken Fuß nach vorne vor gesetzt hat, wie um konzentriert ein Foto zu machen. Im Hintergrund steht eine Häuserzeile, mehrere LKWs und ein Auto

Die Ausstellung „Auf beiden Seiten der Barrikade. Fotografie und Kriegsberichterstattung im Warschauer Aufstand 1944“ erinnert an den Warschauer Aufstand, bei dem sich die Polnische Heimatarmee gegen die deutschen Besatzer erhob. Sie setzt sich kritisch mit der medialen Berichterstattung über den Aufstand in der damaligen deutschen und polnischen Presse auseinander.

Am 4. Juli eröffnen Paweł Jaworski (Generalkonsul der Republik Polen in Hamburg) und Markus Pitz (Leiter des Amtes Kultur der Behörde für Kultur und Medien Hamburg). Es begrüßen Dr. Martin Vetter (Vorsitzender Förderkreis Mahnmal St. Nikolai e.V.) und Dr. Sabine Bamberger-Stemmann (Direktorin Landeszentrale für politische Bildung Hamburg). Anschließend führt Kurator David Rojkowski durch die Ausstellung.

Die Schirmherrschaft der Sonderausstellung hat Hamburgs Erster Bürgermeister, Dr. Peter Tschentscher, inne. Die Ausstellung wird in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg präsentiert und ist bis zum 1. Oktober 2024 rund um die Uhr auf dem Platz des früheren Kirchenschiffs des Mahnmals kostenfrei zugänglich.

Weitere Veranstaltungen

Ausstellung und Turm

Veranstaltungen

Bildung

Geschichte

Förderkreis

Aktuelles

Spenden

Shop

Schriftgröße:

Mehr Kontrast

Schließen

Datenschutz

Sie können hier festlegen, welche Dienste auf dieser Webseite verwendet werden dürfen und welche nicht. Weitere Informationen

Bitte beschreiben Sie hier Ihren Unterstützungsbedarf für die Konferenz, wenn benötigt.
Please describe your support needs for the conference here, if needed.