Besuch planen

Hamburg im Feuersturm.
Die Bombenangriffe
vom Juli 1943 in der
Erinnerung von Überlebenden
und im Gedächtnis der
Stadt

Buchvorstellung mit Ulrich Lamparter, Hendrik Althoff und Christa Holstein

5. Juli 2023, 18:30 Uhr

Die alliierten Luftangriffe auf Hamburg vom 24. Juli bis 3. August 1943 zerstörten weite Teile der Stadt fast vollständig. Über 30 000 Menschen kamen bei der „Operation Gomorrha“ ums Leben, viele Überlebende leiden bis heute an den Folgen. Im „Erinnerungswerk Hamburger Feuersturm“ wurden in den letzten Jahren über einhundert lebensgeschichtliche Interviews mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen geführt, die während des Zweiten Weltkriegs überwiegend noch Kinder oder Jugendliche waren. Die hier vorgestellten Berichte dokumentieren ihr unmittelbares Erleben im Feuersturm ebenso wie ihren persönlichen Umgang mit den Kriegserfahrungen im weiteren Leben.

Ergänzt werden die Erinnerungen der Überlebenden durch Beiträge aus der Geschichtswissenschaft, aus Medien, Film und Musik sowie von Vertreter:innen der Hamburger Gedenkkultur. Sie verorten die Bombenangriffe im Gedächtnis der Stadt und reflektieren Hamburgs Umgang mit dem einschneidenden Kriegsereignis im Wandel der Zeit.

Die Herausgeber:innen stellen die Neuerscheinung vor und geben Einblicke in die Arbeit mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, weitere Autor:innen berichten von ihren unterschiedlichen Perspektive auf den Hamburger Feuersturm. Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen unter https://www.junius-verlag.de/Programm/Hamburg-und-der-Norden/Hamburg-im-Feuersturm.html oder https://www.ehf-1943.de

Weitere Veranstaltungen

Ausstellung und Turm

Veranstaltungen

Bildung

Geschichte

Förderkreis

Aktuelles

Spenden

Shop

Schriftgröße:

Mehr Kontrast

Schließen

Datenschutz

Sie können hier festlegen, welche Dienste auf dieser Webseite verwendet werden dürfen und welche nicht. Weitere Informationen

Bitte beschreiben Sie hier Ihren Unterstützungsbedarf für die Konferenz, wenn benötigt.
Please describe your support needs for the conference here, if needed.
Max. 5 Personen möglich