Besuch planen

„Klassenfoto mit Massenmörder“

Lesung

23. November 2020, 19:00 Uhr

Der Journalist Jürgen Gückel stellt sein Buch über den ehemaligen SS-Offizier und verurteilten Massenmörder Artur Wilke vor. Nach dem Krieg gab der studierte Theologe Artur Wilke sich als sein gefallener Bruder Walter aus und unterrichtete als Lehrer – auch der Autor war sein Schüler.

Im November 1941 brachten zwei Deportationszüge Hamburger_innen jüdischer Herkunft in das Ghetto Minsk. Wenige Wochen später begann Artur Wilkes „Dienst“ in Minsk. Dazu gehörten Einsätze an den Erschießungsgruben in Malyj Trostenez, bei denen auch viele Hamburger_innen ermordet wurden. In Jürgen Gückels Buch geht es aber nicht nur um die NS-Verbrechen, sondern auch um den Umgang mit dem Täter in der Nachkriegszeit. Eindrücklich schildert das Buch die Ermittlungen gegen Artur Wilke, die Begegnungen mit ehemaligen Schüler_innen, Angehörigen und Bekannten und seine lebenslange Weigerung, Verantwortung für seine Taten zu übernehmen.

Moderation: Hanno Billerbeck, Kirchliche Gedenkstättenarbeit

Eine Veranstaltung der Kirchlichen Gedenkstättenarbeit an der KZ-Gedenkstätte Neuen­gamme in Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Neuen­gamme und dem Mahnmal St. Nikolai.

Teilnahme nur nach Anmeldung unter:

E-Mail anzeigen

Weitere Veranstaltungen

Ausstellung und Turm

Veranstaltungen

Bildung

Geschichte

Förderkreis

Aktuelles

Spenden

Shop

Schriftgröße:

Mehr Kontrast

Schließen

Datenschutz

Sie können hier festlegen, welche Dienste auf dieser Webseite verwendet werden dürfen und welche nicht. Weitere Informationen

Bitte beschreiben Sie hier Ihren Unterstützungsbedarf für die Konferenz, wenn benötigt.
Please describe your support needs for the conference here, if needed.
Max. 5 Personen möglich